Die Auswahl der Netzwerke die Sie bei Buffer.com verbinden können.

Buffer.com – Zeitversetzt Inhalte in sozialen Netzwerken veröffentlichen

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit Heute. Immer mehr zu tun und immer weniger Zeit dafür. Vor allem wenn es um die sozialen Netzwerke geht, viel zu viel Zeit wie man dort benötigt. Als Blogger oder Webseitenbetreiber postet man seine Inhalte heutzutage regelmäßig in verschiedenen sozialen Netzwerken. Doch jede Stunde oder alle paar Stunden einen Post verfassen? Also ich gehe Vollzeit arbeiten und da habe ich selten die Zeit dafür. Und ich denke da geht es den meisten unter Ihnen ähnlich.  Doch es gibt Möglichkeiten Präsenz zu zeigen in den sozialen Netzwerken! Rund um die Uhr wenn Sie möchten. Buffer.com. Was Buffer.com ist und in welche Netzwerke Sie Ihre Inhalte posten können erfahren Sie in diesem Artikel.

Buffer.com – Zeitversetzt Inhalte in sozialen Netzwerken veröffentlichen Übersicht.

  1. Die Anmeldung bei Buffer.com.
  2. Soziale Netzwerke hinzufügen.
  3. Posteinstellungen. Uhrzeiten einstellen.
  4. Inhalte speichern oder direkt veröffentlichen.
  5. Weitere Tools von Buffer.com.
  6. Mehr Inhalte speichern.
  1. Die Anmeldung bei Buffer.com

Um Buffer.com nutzen zu können müssen Sie sich vorher anmelden. Dazu benötigen Sie eine Emailadresse oder einen Account bei Twitter. Ich habe mich damals direkt mit meinem Twitter Account angemeldet. Direkt auf der Startseite finden sie mittig einen großen blauen Button durch den Sie sich direkt mit Ihrem Twitter Account anmelden können.  Mit einen Klick auf „or sign up with email“ können Sie sich mit Ihrer Emailadresse anmelden. Rechts oben in der Ecke finden Sie den Link um sich bei einzuloggen bei Buffer.com, Log in. Dort können sich nicht nur mit Ihrer Emailadresse einloggen sondern auch mit einem Ihrer verbunden sozialen Netzwerke. Und damit kommen wir auch schon zu Punkt 2. → Bei Buffer.com anmelden!

  1. Soziale Netzwerke hinzufügen bei Buffer.com

Als Mitglied bei Buffer.com können aktuell fünf soziale Netzwerke mit Ihrem Account verbinden. Twitter, Facebook, Linkedin, Google+ und Pinterest. Bei Facebook können Sie auch auswählen ob die Inhalte in Ihrem persönlichen Profil gepostet werden soll, auf Ihrer Facebook Fanpage oder in eine Gruppe bei der Sie Mitglied sind. Auch für LinedIn haben Sie 2 Auswahlmöglichkeiten. Zum einem Ihr privates Profil oder auf Ihrer Seite können Sie die Inhalten veröffentlichen lassen. Bei Google+ funktioniert aktuell nur eine Seite. Auf Ihrem Profil können Sie mit Buffer.com noch keine Posts veröffentlichen. Pinterest können Sie für 30 Tage kostenlos testen danach wird es wieder deaktiviert. Um Pinterest dauerhaft nutzen zu können und insgesamt bis zu 12 soziale Netzwerke zur Auswahl müssen Sie Ihren Account Upgraden. Ist aber meiner Meinung nach nicht erforderlich. 10 Dollar pro Monat oder 102 Dollar bei jährlicher Zahlung. Wer das Geld übrig hat, Ok. Mir reichen die vier Standard Netzwerke.

Die Auswahl der Netzwerke die Sie bei Buffer.com verbinden können.
Auswahl der sozialen Netzwerke die Sie bei Buffer.com verbinden können.

Um eines der sozialen Netzwerke zu verbinden einfach auf den jeweiligen Button klicken und den Anweisungen folgen. Sie müssen Ihre Accounts einmalig autorisieren, damit Inhalte über Buffer.com veröffentlich werden können.

  1. Posteinstellungen. Uhrzeiten einstellen bei Buffer.com

Bevor wir zu den Post kommen und wie Sie Inhalte einfügen erst einmal zu den Zeiteinstellungen. Wenn Sie Ihren Account verbunden haben finden Sie vier Menüpunkte. Content, Analytics, Schedule und Settings. Unter Content finden Sie (wenn vorhanden) gespeicherte Posts die auf die Veröffentlichung warten. Dort können Sie auch neue Inhalte eintragen oder direkt veröffentlich aber dazu im nächsten Absatz mehr. Analytics dient zur Analyse Ihrer Posts. Dort sehen Sie wie oft ein Link geklickt wurde. Unter Schedule finden Sie die Zeiteinstellungen. Also zu welcher Uhrzeit immer gepostet werden soll. Durch einen Klick auf „Add Posting Time“ können Sie weitere Zeiten hinzufügen. Wenn Sie Ihren Account Upgraden können Sie sogar für jeden Tag andere Uhrzeiten einstellen. Die Zeiteinstellungen müssen Sie für jeden Account einzeln vornehmen. Ich lasse bei Twitter über zwanzigmal am Tag neue Inhalte durch Buffer.com veröffentlichen. Bei LinedIn wiederum nur zehnmal am Tag. Bei Google+ und Facebook lass ich nur fünfmal am Tag neue Inhalte veröffentlichen. Je nachdem wie oft ich meinen Account bei Buffer mit neuen Inhalten fülle desto öfter wird gepostet. Unter Settings finden Sie weitere Einstellungen. Link Shortening, Team Members, Reconnect, Empty Queue und Remove. Unter Link Shortening können Sie einstellen ob und mit welchen Anbieter der Link gekürzt werden soll. buff.ly, bit.ly und j.mp stehen als so genannte Link Shrinker zur Verfügung. Sie können aber auch „No Shortening“ auswählen dann wird der Link allerdings nicht getrackt  bei den Analytics. Bei Team Members können zu den einzelnen Accounts weitere Mitglieder hinzufügen dazu müssen Sie aber ebenfalls Ihren Account Upgraden. Mit Reconnect können Sie einen Account neuverbinden mit Buffer.com falls es mal Probleme gibt. Mit einem Klick auf Empty Queue können Sie alle gespeicherten Posts für das jeweilige Netzwerk wieder löschen und mit Remove den gesamten Account wieder entfernen.

  1. Inhalte speichern oder direkt veröffentlichen.

Unter dem Menüpunkt Content können Sie Inhalte direkt veröffentlichen lassen oder zwischen speichern und zeitversetzt veröffentlichen. Anfangs können Sie 10 oder 11 Posts speichern, doch dazu unten, in Punkt 6, genauere Infos. Klicken Sie in das Feld „What do you want to share?“ um einen neuen Post zu verfassen. Dort können Sie dann auswählen ob der Post in allen Netzwerken veröffentlicht werden soll oder nur in einem. Mit einem Klick auf Add to Queue wird ihr Artikel gespeichert. Wenn Sie auf den kleinen  Pfeil klicken bekommen Sie weitere Optionen angezeigt.

Share Next – Dort wird Ihr Post auch gespeichert aber wird direkt an die erste Stelle gesetzt. Wird also als erstes veröffentlicht.

Share Now – Damit können Sie Ihren Post direkt veröffentlichen lassen. In einem oder in allen verlinkten Netzwerken.

Schedule Post – An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit für Ihren Post ein bestimmte Zeit festzulegen. Also wann er gepostet werden soll.

  1. Weitere Tools von Buffer.com

Buffer.com bietet Ihnen viele kleine Tools an um die Nutzung zu optimieren. So können sie zum Beispiel die besten Zeiten zum posten ermitteln lassen und diese unter Schedule automatisch speichern lassen. Das erhöht die Reichweite. Den Link zu diesem Tool finden unter Schedule ganz unten – Try our Optimal Timing Tool. Für WordPress gibt es von Buffer.com auch Plugins. Mit dem DIggDigg Plugin können Sie beispielsweise eine Floating Sharebar in Ihrem Blog anzeigen. Nicht nur den Buffer Button können sie so leicht integrieren in Ihren WordPress Blog sondern auch alle bekannten Netzwerke, 24 verschiedene insgesamt aktuell. Durch WordPress to Buffer können Sie neue Inhalte direkt bei Buffer.com speichern lassen um Sie nach Ihren Einstellungen zu veröffentlichen. Für Firefox, Google Chrome, Opera und Safari bietet Buffer.com ein AddOn / Erweiterungen an. So können sie den Buffer Button direkt in Ihren Browser integrieren lassen und bequem jede Webseite oder jeden Artikel (Zum Beispiel diesen!) teilen. Auf der Seite Apps, Extensions & Extras (buffer.com/extras) finden Sie weitere Tools. Für Android und IOS gibt es auch eine App.

  1. Partnerprogramm bei Buffer.com. Mehr Inhalte speichern.

Wie bereits erwähnt können Sie bei Buffer.com Anfangs 10 oder 11 Posts speichern. 10 wenn Sie sich ohne Werber anmelden und 11 wenn Sie sich mit Werber anmelden. Doch nicht nur Sie erhalten einen Platz mehr auch als Werber erhält man pro Mitglied einen Platz mehr. Auf der Seite buffer.com/referrals finden Sie Ihren Link zum werben neuer Mitglieder für Buffer.com und sehen auch wie viele Sie bereits geworben haben. Geld verdienen im Internet können Sie so nicht. Sie erhalten für jedes Mitglied das Sie werben einen Platz mehr wenn ein Account verbunden und der erste Post veröffentlicht wurde. So können Sie mehr Posts speichern um sie zeitversetzt zu veröffentlichen zu lassen. Ich weiß nicht ob es dafür eine Grenze gibt, habe dahingehend nichts gefunden. Selber habe ich mich ohne Werber angemeldet also nur 10 Posts anfangs speichern können. Aktuell habe ich für 34 Platz.

Jetzt Freunde und Bekannte zu Buffer.com einladen.
Freunde und Bekannte zu Buffer einladen.

So far you’ve earned 24 extra spaces in your Buffer, that’s 34 spaces in total 🙂

Wenn Sie sich über cash-im-web.com bei Buffer.com anmelden haben Sie automatisch 11 Plätze und ich bekomme einen Platz mehr. Wenn ich eines Tages auf diesem Weg ein Limit erreiche lasse ich es sie wissen. → Direkt bei Buffer.com anmelden.

Buffer.com – Zusammenfassung 

Durch Buffer.com können Sie auch Inhalte in den sozialen Netzwerken veröffentlichen lassen wenn Sie mal weniger Zeit haben. Sie müssen nur Posts / Beiträge verfassen und speichern. Fertig. Den Rest übernimmt Buffer.com für Sie. Um die Plätze mit Inhalten zu füllen bietet Buffer.com zahlreiche Tools die einem helfen Zeit zu sparen. Denn wer Zeit spart im Internet kann auch Geld sparen und verdienen im Internet. Mit dem Partnerprogramm können sie im „Fair Play“ Verfahren mehr Plätze bekommen. So müssen Sie mit der Zeit immer seltener neue Inhalte eintragen, da Sie mehr mit einmal eintragen können. Das Partnerprogramm selbst können Sie beispielsweise direkt mit Buffer.com bewerben. Bei Facebook zum Beispiel sieht das ganze dann so aus …

So sieht ein Post bei Facebook aus wenn man über Buffer.com das Partnerprogramm bewirbt.
So sieht ein Post bei Facebook aus wenn man über Buffer.com das Partnerprogramm bewirbt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem Artikel helfen sich auf Buffer.com schneller zurecht zu finden. Zögern Sie nicht und Fragen Sie wenn noch etwas unklar sein sollte. Allen anderen viel Erfolg beim zeitversetzten veröffentlichen neuer Inhalte in sozialen Netzwerken mit Buffer.com.

Empfohlene Artikel

BezahlteArtikel.de | Geld verdienen mit dem Blog - Direkt zum Artikel →
Geld verdienen im Internet mit Selbstläufern! - Direkt zum Artikel →
Adiro | InText Advertising | Geld verdienen mit der Homepage - Direkt zum Artikel →
Geld verdienen mit dem Content. Artikel schreiben leicht gemacht. - Direkt zum Artikel →
Geld verdienen mit Blogs | Affiliate Marketing und Texte schreiben - Direkt zum Artikel →

Kommentarregeln → Kein Spam! Keine Links im Kommentar! Keine Urls als Name benutzen! Vorname oder Nickname reichen aus und sind Pflicht damit Ihr Kommentar freigeschaltet wird. Eine Email Adresse müssen Sie nicht eintragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.